Der Faschingskehraus liegt hinter uns und traditionell am Ende der Faschingswoche hielt auch in diesem Jahr wieder die Freiwillige Feuerwehr Albertsreuth-Götzmannsgrün ihre Jahreshauptversammlung ab.

Nach einem gemeinsamen Essen konnte der 1. Vorsitzende Daniel Schaller in der Gaststätte Förmitztal in Förmitz den Großteil der aktiven Mannschaft und einige passive Vereinsmitglieder herzlich begrüßen. Neben den Ehrenvorsitzenden und Ehrenkommandanten Alfred Schaller hob er in seinen Einstiegsworten noch den anwesenden Bürgermeister der Stadt Schwarzenbach und stellvertretenden Landrat, Hans-Peter Baumann sowie den Stellvertreter der Gemeinde Weißdorf, Alexander Liebs und den ehemaligen Weißdorfer Bürgermeister Herbert Gebhardt heraus. Von den Feuerwehrdienstgraden konnte er Kreisbrandmeister Gerhard Schmidt und zum ersten Mal die neuen Feuerwehrreferenten der Stadt Schwarzenbach Rüdiger Lang und Manfred Möckel sowie den stellv. Kommandant der Förmitzer Nachbarwehr Roland Lang recht herzlich willkommen heißen. Besonders freute er sich über die Anwesenheit unseres Ehrenkreisbrandmeisters Hans Grießhammer, der es sich auch in diesem Jahr nicht hatte nehmen lassen, der Jahreshauptversammlung beizuwohnen.

Nach den Vereinsneuwahlen im vergangenen Jahr startete die neue Vorstandschaft mit viel Elan ins Jahr 2014, so Vorsitzender Schaller zu Beginn seines Jahresberichts. Der Höhepunkt im abgelaufenen Jahr, so Schaller, war wieder unser Seefest am Förmitzspeicher, das mittlerweile für viele Besucher von Nah und Fern ein Anziehungsmagnet ist und sich auch über die Stadtgrenzen von Schwarzenbach einen Namen gemacht hat. Dass sich die Vereinsarbeit auf ein gesellschaftlich hervorragenden Niveau befindet zeigte, dass sich von den zwei Dörfern wieder über 40 Mitarbeiter vom Zeltaufbau sowie die Aufbauarbeiten in der Woche vor dem Fest über die beiden Festtage selber bis hin zu den letzten Abbau- und Aufräumarbeiten eingefunden und kräftig mit hingelangt haben. Das Fest war im vergangenen Jahr geprägt von tropischen Temperaturen, die über die Pfingstfeiertage herrschten.

Als weitere Höhepunkte nannte Daniel Schaller noch die in Götzmannsgrün abgehaltene Sonnwendfeier in Götzmannsgrün sowie das gemeinsame Jahresabschlussessen im Gasthaus Sack in Ahornberg. Beide Veranstaltungen erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit unter den aktuell 57 Vereinsmitgliedern, von denen 26 aktiv ihren Dienst leisten.

Schaller erläuterte weiter, dass noch ein Kegelabend sowie eine Maiwanderung nach Benk abgehalten wurden. Die Mitglieder haben weiterhin am Vereinsumzug des Schwarzenbacher Wiesenfestes teilgenommen, ein Feuerwehrausflug zusammen mit der Förmitzer Wehr ins Raumfahrtmuseum nach Morgenröthe-Rautenkranz sowie eine Winterwanderung nach Förbau unternommen. Der Stadt Schwarzenbach haben wir im vergangenen Jahr mit unserer Mithilfe am Altstadtfest unterstützten können. Von dem Erlös des Festes konnte eine Spende den beiden Kindergärten am Ort überreicht werden.

Kommandant Gerald Hick konnte von einem Jahr ohne Einsatz aber einigen Übungseinheiten berichten. Im Sommer fand eine Gemeinschaftsübung zusammen mit der Förmitzer und Hallerstein Wehr am Förmitzspeicher statt. Als Brandobjekt wurde eine freistehende Scheune nach Förmitz angenommen, die von der Förmitzer und der Albertsreuth-Götzmannsgrüner Wehr mit Wasser über eine lange Förderstrecke versorgt wurde. Die Hallersteiner Wehr kämpfte am Objekt selber mit Atemschutz.

Zur Brandschutzwoche wurde eine Großübung am Einzelgehöft der Lohmühle bei Benk abgehalten. Federführend durch die Benker Feuerwehr nahmen neben unserer Wehr noch die Feuerwehren Weißdorf, Sparneck, Bug-Oppenroth, Wulmersreuth, Förmitz, Hallerstein und Münchberg sowie der Wasserförderzug des Inspektionsbereiches II teil.

In diesem Jahr, so Kommandant Hick, hofft unserer Wehr, ein neues Gerätehaustor von den Kommunen zu erhalten.

Die finanzielle Situation beschrieb die Kassierin Simone Kießling als geordnet und eine korrekte Kassenprüfung bestätigten die Kassenprüfer Julia Hick und Erwin Strößner.

Der Höhepunkt der Jahreshauptversammlung war die Ehrung unseres Ehrenkommandanten und Ehrenvorsitzenden für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Albertsreuth-Götzmannsgrün im Mittelpunkt. Kommandant Gerald Hick lobte Alfred Schallers Einsatz auch nach dessen altersbedingten Ausscheiden aus dem aktiven Feuerwehrdienst. Wenn was gemacht werden muss wird es durch ihn zuverlässig erledigt, ohne dass man ihn auffordern muss. Er ist weiterhin ein großer Helfer in der Feuerwehr und sowie bei allen Aktivitäten wie z. B. beim Seefest am Förmitzspeicher.

Kommandant Gerald Hick konnte Ehrenkommandant Alfred Schaller für 50 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft ehren

 

Weiterhin wurde zur Versammlung Mario Schaller für seinen 20-jährigen aktiven Feuerwehrdienst geehrt. Seit 10 Jahren leistet Matthias Schaller aktiv für die Feuerwehr Dienst. Beide nahmen erfolgreich an der Truppmann- und Truppführerausbildung teil und Mattias Schaller nahm im Jahr 2011 erfolgreich am Maschinistenlehrgang teil. Kommandant Gerald ernannte Matthias Schaller anschließend noch zum Oberfeuerwehrmann.

Zum Abschluss der Ehrungen konnte der Vorsitzende Daniel Schaller noch Gerald Hick ehren. Er übt neben seiner Kommandantentätigkeit nun auch schon seit 25 Jahren das Amt des 2. Vorsitzenden aus. Neu in der aktiven Feuerwehr konnte er Marco Köppel begrüßen.

Die Kommandanten konnte Marco Köppel neu in der aktiven Wehr begrüßen

In seinen Grußworten lobte Bürgermeister und stellv. Landrat Hans-Peter Baumann den Einsatz und die Tätigkeiten unserer Wehr. Die Berichte des Vorsitzenden und des Kommandanten spiegeln das Engagement der Wehr aber auch im sozialen und kulturellen Bereich wieder.

Der lobte den Zusammenhalt innerhalb des Vereins und betonte, dass dieses immer wichtiger für die Zukunft wird. Er meinte weiterhin, dass so große Events, wie beispielsweise der Schwarzenbacher Halbmarathon bzw. das Altstadtfest ohne die Unterstützung der kleinen Feuerwehren nicht möglich sind. Er erläuterte die Anstrengen, die die Stadt aufgrund der geplanten Umstellung auf Digitalfunk unternommen hat und noch unternehmen wird.

Für die Gemeinde Weißdorf bedankte sich der 2. Bürgermeister Alexander Liebs. Er lud die Wehr zum diesjährig stattfindenden Weißdorfer Wiesenfest ein und bot der Feuerwehr an, bei Problemen mit den Bürgermeistern ins Gespräch zu kommen. Er sagte uns von Seiten der Weißdorfer Gemeinde die größtmögliche Unterstützung zu.

Auch die beiden Schwarzenbacher Feuerwehrreferenten Rüdiger Lang und Manfred Möckel, die im letzten Jahr dieses Amt neu übernommen haben, boten der Wehr Ihre Zusammenarbeit als Vermittler zwischen den Wehren und dem Stadtrat an. Für die Förmitzer Wehr bedankte sich der stellv. Kommandant Roland Lang für die Zusammenarbeit und Ehrenkreisbrandmeister Hans Grießhammer freute sich auch wieder über die Einladung und wünschte der Wehr für die Zukunft alles Gute.

Nachdem er letzte Tagesordnungspunkt – die Wünschte, Anträge und Sonstiges – abgehandelt wurde, bedankte sich der Vorsitzende Schaller für die zahlreiche Teilnahme unserer Mitglieder an der Versammlung sowie für das Kommen der Ehrengäste und wünschte allen einen guten Nachhausweg.

Unsere Wehr

Kommandant: Michael Köppel
Stellvertreter: Daniel Schaller
gegründet:
11. Januar 1891
aktive Mitglieder: 26
weibliche Mitglieder: 4
Feuerwehranwärter: 1 + 4

Michael Köppel neuer Kommandant der Wehr

Unser Nachwuchs 2018

Nächste Termine

  • 21.11.2018 - Unterricht
  • 24.11.2018 - Vereinsessen
  • 05.01.2019 - Schafkopfrennen

Löschblättla der Freiwilligen Feuerwehr Albertsreuth-Götzmannsgrün


(c) Freiwillige Feuerwehr
Albertsreuth-Götzmannsgrün e. V.
2003 - 2018