Unser Hygienekonzept sowie die fallenden Coronainzidenzen haben dafür gesorgt, dass wir am 30. Mai 2021 in einer Staffelbesetzung und genügend Abständen die erste kleine Übung durchführen konnten. Die Pumpe konnte wieder im Naßbetrieb einige tausend Liter ansaugen und fördern. Die Jugendlichen konnten sich auch wieder an den Knoten und Stichen probieren. Nachdem die Grundtätigkeiten mal wieder ausprobiert wurden, war die Übung auch schon wieder zu Ende. Wir hoffen für die Zukunft wieder auf Übungen für die gesamte Wehr und auch auf die Gemeinschaftsübungen mit den Nachbarfeuerwehren.

Schon seit einiger Zeit betreiben die Feuerwehren der Stadt Schwarzenbach mit der Wasserwacht ein gemeinsames Testzentrum. Die beiden Kommandanten Michael Köppel und Daniel Schaller konnten nun einen Nachmittag am Testzentrum mitarbeiten. Die eingeteilten viereinhalb Stunden vergingen wie im Flug, der der ganze Ablauf perfekt organisiert war. Insgesamt 123 Testwillige kamen an diesem Nachmittag in die Turnhalle der Grundschule, von denen kein einziger positiv getestet wurde. Das macht Mut, damit die Pandemie in absehbarer Zeit besiegt werden kann.

Michael Köppel bei der Dokumentenausgabe

Trotz der aktuell eingeschränkten Übungsmöglichkeiten aufgrund der Coronapandemie fand auch in diesem Jahr eine Einsatzübung zur Brandschutzwoche statt. Im Gegensatz zu den letzten Jahren konnte keine Gemeinschaftsübung mit den Nachbarwehren Förmitz und Hallerstein stattfinden, da nur in Gruppenstärke geübt werden konnte. Aus diesem Grund fand eine unangekündigte interne Einsatzübung unserer Wehr statt.  Unter der Leitung des Kommandanten Michael Köppel und Gruppenführer Jörg Hartwich konnten drei Trupps auf das angenommene Brandobjekt - eine Maschinenscheune in Götzmannsgrün - entsandt werden. Die Übung fand unter den Augen von Kreisbrandinspektor Jochen Bucher und Kreisbrandmeister Jörg Frisch statt, die den Ablauf der Übung mit lobenden Worten bewerteten.

Zur Funkübung am 26. Juli 2020 war eine interne Funkübung geplant. Um genug Funkgeräte zur Verfügung zu haben und einmal ein sehenswertes Einsatzfahrzeug zu sehen, kam der Einsatzleitwagen der UG-ÖEL des Landkreises Hof zu uns nach Götzmannsgrün. Es konnte das Gefährt, was 2019 in Dienst gestellt wurde, besichtigt werden. Es wurde dann gefunkt und über Funk Schiffe-versenken gespielt, was bei der Jugend sehr gut ankam. Die Alten konnten sich dann zum Beispiel mit einer Kanalumstellung beschäftigen und es mussten so manche Wissendefizite erkannt werden.

Die erste Übung am 28. Juni? So wars im Jahr 2020. Aufgrund der Coronakrise waren alle Übungen bisher verboten gewesen. Erst im Juni 2020 gab der Freistaat Bayern wieder grünes Licht für praktische Übungen in der Wehr. So trafen sich am genannten Sonntag vor allem unsere Feuerwehrjugend. Am Förmitzspeicher wurde dann nach langer Zeit wieder das Kuppeln und der Aufbau einer Förderleitung geübt. Es war wieder ein schönes Gefühl aktiv am Feuerwehrgeschehen teilzunehmen.

Riesenglück hatte ein Besitzer eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Albertsreuth am Dienstag, den 19. Mai 2020. Als er sich in einer Scheune aufhielt, fiel ihm Brandgeruch auf und er sah, dass sich am Dachstuhl ein Feuer entzündet hat. Er alarmierte die Feuerwehr und konnte bei seinem Löschversuch mithilfe seiner Partnerin das Feuer selbst unter Kontrolle bringen und löschen.

Die daraufhin eintreffenden Feuerwehren unter der Führung des Einsatzleiters und Kommandanten Michael Köppel brauchten nur noch zu Nachlöscharbeiten am Dachgebälk eingreifen. Der Großteil der alarmierten Einheiten konnte wieder abrücken. Mit einer Wärmebildkamera wurde dann nach dem Ablöschen, später am Abend und am nächsten Morgen nochmals die Brandstelle kontrolliert. Insgesamt waren kurzfristig über 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, BRK und Polizei an der Einsatzstelle.

Brand in Albertsreuth

Zum letzten Unterricht im Winterhalbjahr 2019/2020 erläuterte der Förmitzer Kommandant Stefan Sachs die Funktion von Systemtrennern und Überdruckventile. Systemtrenner hat die Stadt Schwarzenbach im vergangenen Herbst angeschafft und jeder Feuerwehr zur Verfügung gestellt. Jetzt muss die Anwendung in der Praxis geübt werden.

Auf dem Bild ein großer Teil unserer engagierten Nachwuchskräfte

Der Unterricht im Februar 2020 beschäftigte sich einmal wieder um die Grundlagen im Feuerwehrdienst. Es wurden Testfragen verschiedener Leistungsabzeichen für verschiedene Posten ausgeteilt und ausgefüllt. Im Anschluss wurden die Bögen gemeinsam besprochen. Ein Film über die Sicherheit im Feuerwehrdienst rundete den Unterrichtsabend ab.

Unsere Wehr

Kommandant: Michael Köppel
Stellvertreter: Daniel Schaller
gegründet:
11. Januar 1891
aktive Mitglieder: 29
weibliche Mitglieder: 6
Feuerwehranwärter: 7

Unser Nachwuchs 2018

Löschblättla der Freiwilligen Feuerwehr Albertsreuth-Götzmannsgrün


(c) Freiwillige Feuerwehr
Albertsreuth-Götzmannsgrün e. V.
2003 - 2021