Zusammen mit den Nachbarwehren aus Förmitz und Hallerstein fand am Freitag, den 28. Juni 2013 fand die jährliche Sommereinsatzübung statt. Angenommenes Brandobjekt war das Einzelgehöft Grießhammer bei Götzmannsgrün. Die Einsatzleitung lag bei Kommandant Gerald Hick der Albertsreuth-Götzmannsgrüner Wehr. Diese ging vom im Nachbargrundstück bestehenden Überflurhydrant weg und griff mit drei C-Rohren das angenommene Brandobjekt an. Die Feuerwehr aus Förmitz förderte Wasser von nahen Hartwichsteich in Richtung Einzelgehöft. Diese Leitung übernahm dann die Hallersteiner Wehr mit ihren Staffellöschfahrzeug und speiste weitere drei C-Rohre. Von dieser Leitung konnte soviel Wasser gefördert werden, dass noch eine B-Leitung vom Fahrzeug aus gespeist werden konnte.

Wasserentnahme der Förmitzer Feuerwehr

Am Sonntag, den 9. Juni 2013 fand die von langer Hand geplante Einsatzübung in Schwingen statt. Per Funk wurden wir alarmiert mit dem Auftrag uns im eingerichteten Bereitstellungsraum an der alten Rehauer Straße einzufinden. Von dort wurden wir dann als zweite Förderpumpe von der geplanten Schlauchstrecke vom Lamitztal nach Schwingen eingesetzt. Die Schlauchleitung wurde von Rehauer Schlauchwagen gelegt, so dass wir nur unsere Pumpe, das Druckbegrenz-ungsventil, einen Verteiler sowie einen Schlauch ein-setzen mussten.

Zu einem Unterrichtsabend luden die Feuerwehren Albertsreuth-Götzmannsgrün und Förmitz ihre aktiven Mitglieder ein. Kreisbrandmeister Gerhard Schmidt, frisch vom Kuraufenthalt zurück, zeigte uns zwei Präsendationen über den Rauchverschluss, der seit einigen Jahren bei den Feuerwehren Einzug gehalten hat sowie über die Überdruckbelüftung bei Einsätzen.

Kreisbrandmeister Schmidt bei der Schulung

Anschließend lief über den Beamer der Film "Sicher zum Einsatz und Übung", in dem einige Stolperfallen anschaulich betrachtet wurden.

Beim diesjährigen Neujahrsempfang der Stadt Schwarzenbach wurde stellvertretend für alle ehrenamtlich Tätigen der Stadt eine Auswahl davon vom ersten Bürgermeister und stellvertretenden Landrat Alexander Eberl für ihr Engagement geehrt. Unter den Geehrten befand sich in diesem Jahr auch Alfred Schaller, der die Feuerwehr von 1972 bis 2000 als Kommandant und bis 2002 als Vorsitzender führte. Die Stadt veröffentlichte die Laudatio des Bürgermeisters: „Auf den Dörfern sind der Zusammenhalt und das Engagement größer“ heißt es landläufig. Und tatsächlich ist die Bereitschaft sich vor ort zu engagieren, dort wohl prozentual höher.

Die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Schwarzenbach erhielten bereits in den letzten Jahren ihre jährlichen Zuwendungen der Stadt. Ferner wurde der Betrag an den Kreisfeuerwehrverband übernommen. Der Stadtrat beschloss, unserer Feuerwehr für das Jahr 2012 eine Summe in Höhe von 128,81 Euro zukommen zu lassen.

Am 24. November 2012 fanden wieder die Abnahmeprüfungen für den Wissenstest für die Feuerwehranwärter im Landkreis Hof auf dem Programm. Die Abnahme fand heuer an einem Tag zentral für jeden Inspektionsbereich statt. Unsere Feuerwehr vertrat die Anwärterin Theresa Hick, die die Prüfung bravurös meisterte und durch ihre zweite Teilnahme das Wissenstestabzeichen in Silber in Empfang nehmen konnte.

Seit fast 40 Jahren besteht nun der Förmitzspeicher vor den Toren von Albertsreuth und Götzmannsgrün und noch gab es Ortseinwohner unserer beiden Dörfer, die die Stauanlagen und das Wasserkraftwerk noch nicht besichtigt haben. Und so trafen sich am Betriebsgelände des Förmitzspeichers, dar vom Wasserwirtschaftsamt Hof betreut wird, die Kommandanten Gerald Hick und Daniel Schaller, Alfred Schaller, Hermann Herdegen, Rudolf Schaller, Jörg Hartwich, Stefan Strößner, Julia und Theresa Hick, Michael, Felix und Sarah Strößner, Johanna Schaller sowie Kreisbrandinspektor Thomas Reuther zu einer Führung durch den Damm und durch das Wasserwerk der Förmitztalsperre.

Peter Schaller an den Infotafeln

An vier Abenden vom 17. Oktober 2012 bis 7. November 2012 nahmen 19 Personen an einer 16 Unterrichtseinheiten langen Erste-Hilfe-Ausbildung teil. Den Lehrgang leitete Manuela Fischer, die in der Schwarzenbacher Wasserwacht aktiv ist. Es wurden von der rechtlichen Seite über die Herz-Lungen-Wiederbelebung bis hin zum Herzinfarkt oder Schock alle Felder behandelt, die jeden von uns tagtäglich in Bedrängnis bringen könnten. Als neuer Bestandteil, der in den bisherigen Schulungen noch nicht angesprochen wurde, war die Einweisung in die Funktionsweise eines Defibrillators, zu der Rainer Hösch die Lehrgangsleiterin unterstützte.

Der Kurs wurde in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Förmitz durchgeführt.

Die Teilnehmer am Erste-Hilfe-Kurs

Unsere Wehr

Kommandant: Michael Köppel
Stellvertreter: Daniel Schaller
gegründet:
11. Januar 1891
aktive Mitglieder: 26
weibliche Mitglieder: 4
Feuerwehranwärter: 1 + 4

Michael Köppel neuer Kommandant der Wehr

Unser Nachwuchs 2018

Nächste Termine

  • 02.09.2018 - Feuerwehrausflug
  • 08.09.2018 - Absperrung Halbma.
  • 09.09.2018 - Feuerwehrübung
  • 07.10.2018 - Feuerwehrübung
  • 28.10.2018 - Feuerwehrübung

Löschblättla der Freiwilligen Feuerwehr Albertsreuth-Götzmannsgrün


(c) Freiwillige Feuerwehr
Albertsreuth-Götzmannsgrün e. V.
2003 - 2018